Traditionelle Rezepte

Fasten essen

Fasten essen

Sie sind super gut, man isst sie wie Samen.... Ich habe das Rezept aus einer Frauenzeitschrift.

  • 250 g.Margarine
  • 300 g.faina,
  • eine Prise Salz,
  • ein Vanillezucker (keine Angabe, aber so hatte ich das Bedürfnis),
  • 50 ml. Mineralwasser (also mit Bläschen, wie ich sage),
  • Scheiße in richtig große Stücke geschnitten (das habe ich in Abwesenheit von Walnüssen gesagt)
  • Nackencreme:
  • 400 g gemahlene Nüsse,
  • 150 g altes Pulver,
  • 2 Päckchen Vanillezucker,
  • Zitronenschale,
  • 5-6 Stück Scheiße zur Dekoration (auf den Croissants)

Portionen: -

Vorbereitungszeit: über 120 Minuten

REZEPTVORBEREITUNG Junge Fastenkrapfen:

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte ein Loch machen und gewürfelte Margarine (Margarine bei Zimmertemperatur) und Salzpulver + Vanillezucker (wenn du sie mit Scheiße zubereitest) hinzufügen.

Mineralwasser dazugeben, gut durchkneten, bis es sich von den Fingern löst und eine gute Kruste entsteht. Kalt stellen.

In dieser Zeit die Scheiße in Würfel schneiden oder die gemahlene Walnussfüllung mit Puderzucker, Zitronenschale und Vanillezucker herstellen. Rühren, bis es leicht gebunden ist.

Die Kruste aus dem Kühlschrank nehmen, ich teile sie in zwei Teile, streiche sie mit dem Nudelholz auf dem bemehlten Tisch und schneide sie in Quadrate. Den Scheißwürfel oder die Walnussfüllung in die Mitte geben, rollen, mit den Scheißstückchen und Nüssen dekorieren (ich habe sie nicht dekoriert). Die Croissants in eine gefettete Pfanne geben und in den vorgeheizten Backofen stellen. Ich habe sie am richtigen Meer gebacken, ich habe 30-35 Minuten gebraucht. Da es aber stark vom Ofen abhängt, werden sie so lange aufbewahrt, bis sie etwas bräunen, so heiß werden sie durch Puderzucker gegeben.

Die Croissants lege ich in eine Plastikbox mit Deckel, sie sind länger haltbar.


Zubereitungsart

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte ein Loch machen und gewürfelte Margarine (Margarine bei Zimmertemperatur) und Salzpulver + Vanillezucker (wenn du sie mit Scheiße zubereitest) hinzufügen.

Mineralwasser dazugeben, gut durchkneten, bis es sich von den Fingern löst und eine gute Kruste entsteht. Kalt stellen.

In dieser Zeit die Scheiße in Würfel schneiden oder die gemahlene Walnussfüllung mit Puderzucker, Zitronenschale und Vanillezucker herstellen. Rühren, bis es leicht gebunden ist.

Die Kruste aus dem Kühlschrank nehmen, ich teile sie in zwei Teile, streiche sie mit dem Nudelholz auf dem bemehlten Tisch und schneide sie in Quadrate. Den Scheißwürfel oder die Walnussfüllung in die Mitte geben, rollen, mit den Scheißstückchen und Nüssen dekorieren (ich habe sie nicht dekoriert). Die Croissants in eine gefettete Pfanne geben und in den vorgeheizten Backofen stellen. Ich habe sie am richtigen Meer gebacken, ich habe 30-35 Minuten gebraucht. Da es aber stark vom Ofen abhängt, werden sie so lange aufbewahrt, bis sie etwas bräunen, so heiß werden sie durch Puderzucker gegeben.

Die Croissants lege ich in eine Plastikbox mit Deckel, sie sind länger haltbar.


In eine Schüssel Mehl (nur 320 g als Vorspeise), Schmalz, Wasser, Essig, Salz und Aromen geben. Schnell durchkneten, damit das Schmalz nicht zu weich wird, bis ein homogener Teig entsteht, wenn er zu weich ist, das restliche Mehl hinzufügen.

Den Teig in eine Tüte oder Frischhaltefolie geben und einen Tag kühl stellen.

Wenn Sie sich entschieden haben, die Croissants zu backen, bestäuben Sie die Arbeitsplatte mit Mehl und teilen Sie den Teig in 6 gleiche Stücke.

Verteilen Sie jedes Stück in einer 20-23 cm großen Scheibe, schneiden Sie es in 8 Dreiecke (wir erhalten 48 Stück der angegebenen Zutaten), legen Sie die Scheißestücke und rollen Sie jedes Dreieck vom Boden aus.

Die Croissants auf ein Blech legen (kein Backpapier erforderlich).

25-30 Minuten bei 180 °C backen, bis sie leicht zu bräunen beginnen, oder mehr, je nach Belieben.

Sobald Sie sie aus dem Ofen nehmen, rollen Sie sie in Vanillepuderzucker gut ein.

Er hält sich perfekt in Blechdosen, kalt und drei Wochen, so dass Sie ihn ab sofort zu Weihnachten zubereiten können.Viel Glück und guten Appetit!

* Wenn Sie sich im Geschmack der Rezepte auf diesem Blog wiederfinden, warte ich jeden Tag auf Sie Facebook Seite. Dort finden Sie viele Rezepte, neue Ideen und Diskussionen mit Interessierten.

* Sie können sich auch anmelden für Rezeptgruppe aller Art. Dort können Sie Ihre Fotos mit bewährten Gerichten aus diesem Blog hochladen. Wir werden in der Lage sein, Menüs, Essensrezepte und vieles mehr zu besprechen. Ich bitte Sie jedoch dringend, sich an die Regeln der Gruppe zu halten!

Sie können uns auch auf Instagram und Pinterest folgen, unter dem gleichen Namen "Rezepte aller Art".


Frische Fastencroissants – so fein und duftend, dass sie im Mund zergehen!

Fastencroissants mit Borschtsch sind ganz einfach zuzubereiten und werden aus einfachen Zutaten zubereitet, die man alle immer in der Küche hat. Aus wenigen trivialen Zutaten auf den ersten Blick erhalten Sie die zartesten und leckersten Fastencroissants!

Zutaten

300 g Mehl
135 ml Raffiniertes Öl
110 ml Saure Suppe
3 g Salz
3 g Trockenhefe
5 g Zitronenschale
150 g Blödsinn
150 g Puderzucker

Anweisungen

  1. Öl, Borschtsch, Salz, Vanillezucker, Trockenhefe, abgeriebene Zitronenschale in eine große Schüssel geben und mit einem Löffel gut verrühren. Dann das gesiebte Mehl dazugeben und verrühren, bis der Teig glatt ist. Nicht kneten und nicht viel mischen, da es ein zerbrechlicher Teig ist! Den Teig mit einem Handtuch oder Frischhaltefolie abgedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.
  2. Den Teig in 3 gleich große Stücke teilen, dann jedes Stück mit dem Nudelholz zwischen 2 Blättern Backpapier verteilen. Auf diese Weise wird der Teig gleichmäßig verteilt und klebt nicht am Nudelholz. Einen Deckel (Durchmesser 26 cm) über den ausgebreiteten Teig legen und eine Kreisform ausstechen. Behalten Sie die Ränder des Teigs. Vorsichtig! Teigränder kneten NICHT! Sie werden beiseite gelegt und schließlich leicht verdichtet und wieder gedehnt. Wenn Sie sie zu stark verarbeiten, werden sie beim Backen hart!
  3. Schneiden Sie jeden Kreis in 12 Scheiben und Sie erhalten so Cornlets von ca. 4 cm. Auf jede Teigscheibe einen Streifen Scheiße geben. Die Croissants vom Rand zur Mitte rollen und die Füllung sorgfältig einwickeln. Die Croissants in das Blech direkt auf das Backpapier legen. Sie sollten mit nichts eingefettet werden, da sie nach dem Backen in Puderzucker gerollt werden!
  4. Den Backofen auf 180 °C (mittel bis hoch mit Gas) vorheizen und ca. 20 Minuten backen. Die heißen Croissants auf einen großen Teller legen und großzügig mit Puderzucker bestreuen, gut rollen, bis sie vollständig mit Puderzucker bedeckt sind. Dann die Croissants schön auf einen sauberen Teller legen. Nach dem Abkühlen können Sie sie in geschlossenen Kartons aufbewahren.
  5. Genießen Sie mit Freude!

1 Kommentar

Sehr interessantes Rezept, die Croissants sehen sehr schön aus, aber es gibt ein Geheimnis: das Können des Kochs.


Fastencroissants - zergehen im Mund!

Fastenhörner auf Bierbasis. Ein zartes und süffiges Bonbon aus lockerem Teig, mit süß-säuerlicher Füllung und angenehmem Zitronenaroma.

ZUTATEN (FÜR 48 KEKSE):

-125 ml geruchloses Öl

-12 g Frischhefe oder 4 g Trockenhefe

-100 ml Bier bei Raumtemperatur

-abgeriebene Schale von 1 mittelgroßen Zitrone

ART DER ZUBEREITUNG:

1. Mahlen Sie die Hefe in einer Schüssel, fügen Sie dann den Zucker hinzu und mischen Sie gut.

2. Gießen Sie das Wasser ein und mischen Sie es. Lassen Sie die Zusammensetzung, bis sich Blasen auf der Oberfläche bilden.

3.Waschen Sie die Zitrone, trocknen Sie sie ab und schälen Sie sie durch eine kleine Reibe (nur gelbe Schicht).

4. Kombinieren Sie das gesiebte Mehl mit Salz und Vanille.

5. Machen Sie ein Loch und fügen Sie die Zusammensetzung aus Hefe, Zitronenschale, Bier und Öl hinzu. Mit einem Spatel mischen, dann den Teig kneten, aber nicht lange, nur bis er klebrig und etwas fettig wird. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

6. Den Teig in 6 Teile teilen, runden, dann eine runde Teigplatte mit einem Durchmesser von 20-22 cm ausrollen.

7. Teilen Sie es in 8 gleiche Dreiecke, fügen Sie am Rand etwa 1/3 Teelöffel Magiun hinzu und rollen Sie die Croissants.

8. Auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen, 15 Minuten ruhen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 20 Minuten backen, bis sie gut gebräunt sind.

9. Rollen Sie die heißen Croissants in Puderzucker, dem Sie etwas Vanille hinzufügen können, und lassen Sie sie vollständig abkühlen.

Jetzt können und sollen diese wunderbaren Kekse probiert werden! Trotz des Fastens sind die Croissants besonders lecker und duftend. Zart und krümelig zergehen sie einfach im Mund! Darüber hinaus ist der Zubereitungsprozess so einfach und schnell, dass jede Hausfrau Freude daran hat. Stellen Sie den Tee auf und laden Sie die Familie zum Abendessen ein!


Video: Vortrag: Weltweit größte Fasten-Studie I Dr. Françoise Wilhelmi de Toledo I ÄGHE Fasten Kongress (Dezember 2021).